<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=1007900&amp;fmt=gif">
de | en
Search:

LEAD Innovation Blog

Lesen Sie hier unsere neuesten Beiträge über Innovationsmanagement und Innovationen verschiedenster Branchen.

Datum: 22-Aug-2019

Warum Sie eine Zukunftsreise nach Barcelona unternehmen sollten

Barcelona hat sich zu einem pulsierenden Hub für Startups aus der ganzen Welt entwickelt. Bei der Zukunftsreise von LEAD Innovation und Eurotours International kommen Sie den Erfolgsgeheimnissen der katalanischen Hauptstadt auf die Spur und können nebenbei Ihr Innovations-Know-how erweitern sowie wertvolle Kontakte knüpfen.

Barcelona gehört neben London, Berlin, Paris und Amsterdam zu den fünf wichtigsten Startup-Zentren Europas. Die dynamische Gründerszene beschäftigt dort etwa 12.000 Menschen. Im Jahr 2018 konnten Startups aus Barcelona im Rahmen von insgesamt 76 Finanzierungsrunden ein Volumen von 871 Millionen Euro aufbringen. Zum Vergleich: Alle spanischen Startups zusammengenommen schafften ein Volumen von 1,3 Milliarden Euro. Einige der vielversprechendsten Neugründungen wie etwa das Lieferdienst-Startup Glovo oder der Anbieter für Geschäftsreisen Travelperk sind in der katalanischen Hauptstadt angesiedelt.

New Call-to-action

 

Vielseitiges Startup-Ökosystem

Das Gründer-Ökosystem umfasst neben unzähligen Neugründungen auch viele Inkubatoren, Investoren, Venture Capital Gesellschaften, Messen, Events, Co-Working-Spaces sowie Niederlassungen von Technologie-, Innovations- und Marktführern wie beispielsweise Facebook, Microsoft, Nestlé, Siemens, MediaMarkt oder Lidl. Im Mai 2019 traf sich sich die europäische Gründerszene beim EU-Startup-Summit bereits zum zweiten Mal in Barcelona. Die Stadt wird auch nächstes Jahr der Austragungsort dieses wichtigen Startup-Events sein. Und: Der seit 1987 stattfindende MWC Barcelona gilt als die größte Mobilfunkmesse der Welt. Der weltweit wichtigste Event zum Thema industrielles Internet of Things  - der Internet of Things Solutions World Congress - geht ebenfalls in der katalanischen Hauptstadt über die Bühne. Das warme Klima, eine investitionsfreundliche Atmosphäre und die im Vergleich zu anderen europäischen Metropolen niedrigen Lebenserhaltungskosten locken weitere internationale Startups in die Stadt. Barcelona wird sich also in den nächsten Jahren sehr dynamisch weiter entwickeln.

 

Zukunftsreise bringt Sie an den Puls von Barcelonas Gründerszene

Gemeinsam mit dem Partner Eurotours International  bietet LEAD Innovation eine Zukunftsreise in diesen pulsierenden Wirtschaftsraum an. Mit einer exklusiven Reisegruppe von 20 Personen können Sie zwischen 6. und 8. November 2019 in Barcelona und Tarragona ausgewählte Innovations-Highlights erleben. Sie treffen dort Vertreter des örtlichen Startup-Ökosystems und lernen dabei deren Denk- und Arbeitsweise kennen. Die Zukunftsreise bietet Ihnen auch einen Einblick in die Technologien und Geschäftsmodelle, mit denen sich die umtriebige Gründerszene beschäftigt. Neben diesen einzigartigen Erfahrungen kommen Sie und Ihre Reisegefährten noch in den Genuss katalanischer Gastfreundschaft und einer ausgezeichneten Küche.

 

Reisen regt den Erfahrungsaustausch und das Netzwerken an

Von dem 3tägigen Trip in die Katalanische Hauptstadt profitieren Sie und alle anderen Teilnehmer untereinander. Sie können Ihre eigenen Erfahrungen austauschen und von Vertretern anderer Wirtschaftsbereiche lernen. Die Reise eignet sich auch sehr gut dazu, Ihr Netzwerk über die eigene Branche hinaus zu erweitern. Sowohl von den Gesprächspartnern in Barcelona als auch von den anderen Reiseteilnehmern kann jeder einzelne neue Zugänge kennen lernen, die dabei helfen, eigene Probleme und Hürden zu meistern. Wenn Sie auf dem katalanischen Markt aktiv werden wollen oder planen, sich hier nieder zu lassen, bietet Ihnen die Zukunftsreise eine ideale Möglichkeit, den Wirtschaftsraum innerhalb von kürzester Zeit kennen zu lernen.

Michael Putz, Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer von LEAD Innovation wird die Zukunftsreise begleiten. Damit ist sichergestellt, dass jeder Teilnehmer von der Reise jede Menge sofort umsetzbares Wissen für das eigene Innovationsmanagement mitbringt. Inhaltlich bietet das reichhaltige Programm unter vielen anderen diese fünf Highlights:

  1. Pier01
    Die 11.000 Quadratmeter große Einrichtung gilt als eine der führenden Technologiezentren Europas und beherbergt etwa 100 Unternehmen bzw. Startups, die etwa 1.000 Mitarbeiter beschäftigen. Pier01 ist eines der ambitioniertesten Projekte der Barcelona Tech City. Diese private Initiative will Barcelona unter den weltweit wichtigsten Tech-Hubs positionieren.
  2. Innovationsviertel 22@
    Bereits vor 14 Jahren begann die Regierung, das heruntergewirtschaftete Industrieviertel Poblenou - einst “katalanisches Manchester” genannt - in ein von Technologie und Wissen getriebenes Wirtschaftszentrum zu verwandeln. Dieses Projekt namens “Districte de Innovació” oder auch 22@ ist eines der spannendsten Stadtentwicklungsprojekte der Welt. Heute bietet das Viertel Universitäten, Forschungs- und Bildungszentren, Startups und Technologieunternehmen Platz. Etwa 100.000 Menschen arbeiten mittlerweile dort. Firmen, die im 22@Netzwerk organisiert sind, treiben die Weiterentwicklung des Viertels durch regelmäßige Veranstaltungen und Initiativen selbst voran.
  3. Ca l’Alier
    In Poblenou ist auch das städtische Innovationszentrum Ca l’Alier beheimatet, das die Reisegruppe ebenfalls besuchen wird. In den zwei ehemaligen Textilfabriken fördert und entwickelt die BIT Habitat-Stiftung gemeinsam mit Verbänden, der Verwaltung, Universitäten, lokalen KMUs und Gründern sowie Konzernen wie etwa Cisco städtische Innovationen. Die Sanierung gilt zudem als Musterbeispiel dafür, wie man alte Bausubstanz in ein möglichst energiesparendes Gebäude verwandelt.
  4. Mobile World Capital Barcelona
    Der Besuch bei der Mobile World Capital Barcelona (MWCapital) zeigt, wie eine Initiative öffentlicher und privater Partner den digitalen Fortschritt der Gesellschaft vorantreiben kann. Die MWCapital fokussiert dabei vier Bereiche: die Beschleunigung von Innovationen durch digitales Unternehmertum, die Transformation von Branchen durch digitale Technologie, den Aufstieg digitaler Talente bei neuen Generationen und Fachleuten sowie die Reflexion der Auswirkungen von Technologie in unserer Gesellschaft. Übrigens: MWCapital ist Gastgeber des MWC in Barcelona und gründete die Startup Business Plattform 4 Years From Now (4YFN).
  5. EURECAT
    Das EURECAT ist das Ergebnis einer Integration des wichtigsten Technologiezentrums Kataloniens in eine Organisation. Es bietet modernste Technologien und fortschrittliches Know-how, um die Innovationstätigkeit und die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft zu steigern. Das EURECAT betreibt insgesamt 9 Standorte (8 in Katalonien und eines in Brasilien). Die Reisegruppe wird die Niederlassung in Tarragona besuchen.

Fazit: Warum Sie eine Zukunftsreise nach Barcelona unternehmen sollten

“Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben”, brach schon der deutsche Naturforscher Alexander von Humboldt eine Lanze für das Reisen. Bei der Zukunftsreise von LEAD Innovation und Eurotours International können Sie sich einen sehr interessanten und dynamischen Flecken der Erde unter der professionellen Leitung von Michael Putz ganz genau ansehen. Entdecken Sie einen jener Wirtschaftsräume, in denen Europas Zukunft gemacht wird. Ergründen Sie die Geheimnisse der Erfolges, die Barcelona in die Top-5 der europäischen Gründerszene katapultiert haben. Von diesem Trip nehmen Sie garantiert sofort umsetzbares Know-how, neue Ansätze und viele neue vielversprechende Business-Kontakte mit. Die Zukunftsreise ist bis spätestens 19. September 2019 buchbar.

Innovation Hub Barcelona

Titelbild: Eurotours International

Angela HENGSBERGER

Born and raised in Vienna. Since 2012 she has been in charge of Business Development at LEAD Innovation with the functions marketing, sales and communication.

Sie möchten mit uns zusammenarbeiten?

Gerne beraten wir Sie über eine mögliche Zusammenarbeit, um Ihr Innovationsmanagement zukunftssicher zu gestalten.

Contact us