Skip to content
Organisation

Innovationskultur – Die DNA innovativer Unternehmen.

Positive Innovationskultur bringt Sie konstant voran. Das Können, Wollen und Dürfen sind wesentlicher Bestandteil einer Innovationskultur und ein sich selbst verstärkender Kreislauf. Wie bei einer Turbine mit ihren Schaufeln, entsteht die Kraft durch das Zusammenspiel der einzelnen Elemente.  

Die Herausforderung

Mut zu Neuem

An der Kultur eines Unternehmens zu arbeiten, erfordert Feingefühl. 

  • Das Innovationsklima durch die richtigen Maßnahmen verbessern. 
  • Das Engagement der Mitarbeiter:innen für Ihr Unternehmen steigern. 
  • Den Drahtseilakt zwischen festen Strukturen und Freiräumen meistern.
Die Lösung

Innovationskultur

Innovation ist eine Frage der Kultur und entsteht aus dem richtigen Verhältnis von Können, Wollen und Dürfen. 

  • Analysieren Sie die Innovtionskultur und setzen Sie an den richtigen Stellen an.
  • Steigern Sie die Innovationsfähigkeit durch Kompetenzaufbau. 
  • Erhöhen Sie die Bereitschaft Ihrer Mitarbeiter:innen und damit Ihre Innovations-Chancen. 
Das Ergebnis

Innovationskraft

Mit einer positiven Innovationskultur entsteht der nötige Raum für Innovation. 
  • Innovation wird integraler Bestandteil Ihrer Unternehmenskultur.
  • Die Qualität der Ideen steigert sich.
  • Mitarbeiter:innen verstehen, wie und warum Innovation die Zukunft Ihres Unternehmens sichert.
Schritte setzen.

Wie entsteht eine positive Innovationskultur?

Wie entsteht eine positive Innovationskultur?

Innovationskultur drückt sich im Können, Wollen und Dürfen der Mitarbeiter:innen aus.

Innovationskultur sollten Sie daher immer im Sinne eines ganzheitlichen Innovationsmanagements betrachten, nämlich als einen Teil vom großen Ganzen. Erst in Verbindung mit der Innovationsstrategie, der Aufbau- und Ablauforganisation sowie den Methoden entsteht Innovationskultur mit der positiven Kraft Neues zu schaffen.

Offen für Neues

Was macht eine innovative Kultur aus?

Was macht eine innovative Kultur aus?

Als Unternehmen innovativ zu sein, hängt stark von der Innovationskultur ab.

Drei wichtige Faktoren, die es dazu braucht:

  1. Die Innovationsfähigkeit, sprich das Können bzw. die Kompetenzen.
  2. Die Innovationsbereitschaft und somit das Wollen Innovation hervorzubringen.
  3. Die Innovationsmöglichkeit, die das Dürfen umfasst.
Die drei Dimensionen stehen nicht für sich allein, sondern beeinflussen sich gegenseitig. Verändert sich eine Dimension, passen sich die anderen Bereiche an. Ideen können somit erst dann effizient zu Innovationen weiterentwickelt werden, wenn die Rahmenbedingungen für das Können, Wollen und Dürfen geschaffen wurden.

Können, Wollen und Dürfen: Die Stellschrauben bei einem Change in der Innovations-kultur.

  • Erkennen der weißen Flecken im Innovationsmanagement
  • Innovationskraft messbar erhöhen
  • Gemeinsames Verständnis aller Mitarbeiter:innen für Innovation
  • Kraftvolle Innovationskultur und Innovationsbereitschaft der Mitarbeiter:innen
Ein Klima der Innovation.

Wir begleiten Sie bei der Schaffung Ihres kulturellen Fundaments.

approach1

Sie steigern Ihre Erträge. Systematisch und ganzheitlich schaffen wir mit Ihnen eine positive Innovationskultur.

approach2

Sie schaffen den Change. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung aus Projekten mit etablierten Unternehmen unterschiedlicher Branchen.

approach3

Mit unseren 20 Jahren Erfahrung als Innovationspartner, bewahren wir Sie vor Fehlern.

Paper Etablierung von Innovationskultur
Download

Innovationskultur verändern: Das kostenlose Whitepaper verrät, wie es geht.

Ideen scheitern meist nicht daran, weil sie schlecht sind, sondern weil sie an internen Prozessen oder gar Widerständen zerbröseln. Diese Barrieren und Widerstände sind oft nicht bewusst, weil sie von der Kultur ausgehen.

10 Tipps, wie Sie eine positive Innovationskultur etablieren.

So gehen wir vor ...

In 3 Schritten zur positiven Innovationskultur

  1. Wir erstellen eine Scorecard Ihrer Innovationskultur und liefern Best Practices, wie Innovationskultur in anderen Unternehmen gelebt wird. 
  2. Wir erarbeiten einen Maßnahmenplan mit der Sie die Innovationskultur sukzessive verbessern.
  3. Ein Train the Trainer Konzept sorgt dafür, dass die positive Innvovationskultur alle Bereiche der Organisation erreicht. 

Unternehmenskultur schafft Innovation

Weder Innovation noch Tradition entstehen von heute auf morgen. Die geschriebenen und ungeschriebenen Werte, Normen und Einstellungen prägen die Unternehmenskultur. Das spiegelt sich auch im Denken und Handeln Ihrer Mitarbeiter:innen gegenüber Innovationen wider. Eine positive Innovationskultur, ist daher der mächtigste Hebel für die Innovationskraft Ihrer Organisation.

Eine gute Innovationskultur baut auf 3 Grundpfeilern auf dem Können, Wollen und Dürfen. Damit Mitarbeiter:innen Innovationen vorantreiben sind das die Parameter, die Ihre Innovationskultur verändern:

 

Können – Kompetenzaufbau im Bereich Innovationsmethoden
Wollen – Intrinsische Motivation durch spezifische Reize
Dürfen – Geschaffener Freiraum und Strukturen für die Mitarbeiter:innen


In der Praxis erkennen Sie es an einer positiven Einstellung der Mitarbeiter:innen zur Innovation. Das Gegenteil zeigt sich beispielsweise im Not-invented-here-Syndrom, nur eine der Ausprägungen einer verbesserungswürdigen Innovationskultur.

Achtung: Die Unternehmenskultur, in Teilen oder vollständig verändern, bedeutet einen Change für die Organisation. Gehen Sie mit dem nötigen Feingefühl vor und betrachten Sie Ihr Vorhaben gesamtheitlich. Denn Fehler bei einem Change-Projekt können weitreichende Folgen haben und Sie in Ihrem Vorhaben Jahre zurückwerfen.

Die Methoden

Die Lead User Methode

Treibende Kraft hinter Innovation sind oft fortschrittliche Anwender:innen, mit Gespür für Kundenbedürfnisse und Märkte von Morgen. Diese Eigenschaften nutzen wir in der Lead User Methode: Expert:innen unsers weltweiten Lead User Netzwerks bereichern Ihr Innovationsvorhaben mit ihrem breiten Erfahrungsschatz und aktiver Mitarbeit.

Service Design

Kundenzentrierte Services hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Mit der Service Design Methode erarbeiten wir mit Ihnen das Verständnis für Kundenerwartungen und -bedürfnisse. Mit diesem Wissen gestalten wir die Interaktion entlang der Customer Journey intuitiver. Damit begeistern Sie Kund:innen, und das Vertrauen in Ihre Marke wächst.

Design Thinking

Design Thinking löst Probleme systematisch und beschleunigt den Innovationsprozess. Die kundenzentrierte Methode eignet sich zur Entwicklung besserer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. In einem iterativen und agilen Designprozess analysieren wir mit Ihnen die Problemstellung, identifizieren Lösungswege und testen das Ergebnis.

Agiles Projekt Management

Bei Innovationsvorhaben liegt das Ergebnis meist im Unklaren und erfordert Agilität, Flexibilität und schnelle Ergebnisse. Agiles Projekt Management erleichtert die kundenzentrierte Entwicklung hochwertiger Innovationen, speziell in der Produktentwicklung. Die Arbeit in agilen Teams ist effizient und Ergebnisse schnell sichtbar.

Der Innovation Contest

Der Innovation Contest lässt neue Ideen in Ihrem Unternehmen sprießen. Der interne Ideenwettbewerb macht die Kreativität Ihrer Mitarbeiter:innen sichtbar und enthüllt ungeahnte Potenziale der Belegschaft. Effizient und strukturiert füllen Sie Ihre Ideen-Pipeline und fördern zugleich eine positive Innovationskultur.

Innovationsprozess als Erfolgsfaktor einführen

Grundsätzlich geht es bei Innovationsprozessen in Unternehmen darum, einen klaren Rahmen zu schaffen, der festlegt, wie Ideen im Unternehmen eingebracht, wie sie weiterverfolgt und wie sie auf den Markt gebracht werden. 

Innovationsprozess als Erfolgsfaktor einführen

Grundsätzlich geht es bei Innovationsprozessen in Unternehmen darum, einen klaren Rahmen zu schaffen, der festlegt, wie Ideen im Unternehmen eingebracht, wie sie weiterverfolgt und wie sie auf den Markt gebracht werden. 

X

Das House of Innovation

image2

Das House of Innovation

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien.

Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben. Eines Tages aber beschloß eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinaus zu gehen in die weite Grammatik.

Sie möchten mehr erfahren? Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin.

“Viele Sachverhalte werden von uns intern als selbstverständlich wahrgenommen und nicht mehr hinterfragt. Oft hilft ein Blick von außen, um sich von alten Denkmustern zu lösen.”

“Viele Sachverhalte werden von uns intern als selbstverständlich wahrgenommen und nicht mehr hinterfragt. Oft hilft ein Blick von außen, um sich von alten Denkmustern zu lösen.”

“Viele Sachverhalte werden von uns intern als selbstverständlich wahrgenommen und nicht mehr hinterfragt. Oft hilft ein Blick von außen, um sich von alten Denkmustern zu lösen.”

“Viele Sachverhalte werden von uns intern als selbstverständlich wahrgenommen und nicht mehr hinterfragt. Oft hilft ein Blick von außen, um sich von alten Denkmustern zu lösen.”

Ing. Reinhard Mäserk ehem. Entwicklungsleiter
Frank Bistrick Abteilungsleiter Produktentwicklung
Katrin Moser Product Manager
Frank Bistrick Abteilungsleiter Produktentwicklung
WU
saltex
sap
WKO
Logo_SE_positiv_RGB 1
sap
angewandte
DLR
Success Stories

Gemeinsame Erfolge. Die innovativen Spitzenleistungen unserer Kund:innen.

logo
Österreich

Sandwirtgasse 12/1
1060 Wien
+43 1 288 73 65 

Deutschland

Unsöldstraße 2
80538 München
+49 89 2555 7134

USA

718 Walt Whitman Rd., Unit #672
Melville, NY 11747
+1 516 456 3656

© 2022 Lead Innovation Management GmbH