<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=1007900&amp;fmt=gif">
de | en
Search:

LEAD Innovation Blog

Lesen Sie hier unsere neuesten Beiträge über Innovationsmanagement und Innovationen verschiedenster Branchen.

Datum: 06-Aug-2019
Autor: Daniel ZAPFL

Warum Sie Ihren Innovationsprozess alle 4 Jahre überdenken sollten

Der Innovationsprozess schafft den Rahmen zur strukturierten Entwicklung und Umsetzung neuer Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle. Warum es wichtig ist, den Prozess nach einigen Jahren zu überarbeiten, lesen Sie in diesem Beitrag.

Innovationsarten sind starkem Wandel unterworfen

Die Anforderungen an den Innovationsprozess sind in erster Linie abhängig von der angestrebten Innovationsart. So benötigt etwa eine Geschäftsmodellinnovation einen umfangreicheren Innovationsprozess mit anderen Entscheidungsstrukturen als eine inkrementelle Produktinnovation.

Da sich aber Innovationsarten im Verlauf der Unternehmensentwicklung stark verändern, muss auch der Innovationsprozess regelmäßig angepasst, verändert oder gänzlich neu gedacht werden. Was genau damit gemeint ist, erläutern wir Ihnen nachfolgend anhand von zwei Beispielen.

Paper Innovationsprozess

 

1. Neue Innovationsart durch veränderte Märkte

Für Produkthersteller war es bis vor wenigen Jahren noch ausreichend, immer wieder ein neues Produkt zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Der rasante technologische Fortschritt wie auch veränderte Kundenbedürfnisse führen jedoch dazu, dass Kunden z.B. ein Produkt nicht mehr kaufen, sondern nur mehr nutzen wollen. 

Am Beispiel Auto lässt sich diese Dynamik wunderbar erklären: Junge Käufergruppen sehen das Auto nicht mehr als Prestige-Objekt, Besitz tritt in den Hintergrund. Car-Sharing Modelle kommen durch neue verfügbare Technologien auf den Markt und sind plötzlich leicht verfügbar.

Der bisher auf die Entwicklung von Produkten ausgerichtete Innovationsprozess steht nun vor der Herausforderung, nicht mehr nur Produkte, sondern auch neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Wenn die Innovationsart „Produktinnovation“ also noch vor einigen Jahren funktioniert hat, so erfordert der Markt nun eine Anpassung des Innovationsprozesses, um die Innovationsart „Geschäftsmodellinnovation“ entwickeln zu können.

Beispiel: Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche hat sich bei ihrer Produktentwicklung immer darauf konzentriert, neue Produkte auf Basis von finanz- und versicherungsmathematischen Modellen zu entwickeln, um neue Zielgruppen und deren Risikoeigenschaften einzuschätzen und so neue Versicherungs- und Finanzprodukte zu gestalten. 

Der Innovationsprozess in der Branche ist also meistens nicht darauf ausgerichtet, sich beispielsweise mit einem neuen Vertriebskanal zu beschäftigen. Die neue Zielgruppe der Digital Natives ist aber daran gewöhnt, Produkte online zu kaufen. Gegenüber dem herkömmlichen Vertriebskanal über Vertreter und Makler ist die junge Generation nicht sehr aufgeschlossen. Es wäre also erforderlich, nicht nur neue Produkte zu entwickeln, sondern auch das Vertriebsmodell zu überdenken.

In der Branche hat man aber nach wie vor vielerorts Schwierigkeiten, für Innovationen neue Vertriebskanäle zu entdecken. Anstatt sich Gedanken über einen neuen Innovationsprozess und Produktentstehungsprozess zu machen, bleiben viele Unternehmen in ihren alten Bahnen. Ganz einfach deshalb, weil diese Innovationsart bisher einfach nie gefragt war und der Innovationsprozess nicht darauf ausgerichtet ist. Hinzu kommt, dass man nicht mit Maklern und Vertretern in Konkurrenz treten und sie als Vermittler verlieren will, wenn auch andere Vertriebskanäle genutzt werden.  

Als Ergebnis der Nicht-Anpassung des Innovationsprozesses werden etablierte Unternehmen von Startups überholt, die Versicherung und Finanzprodukte disruptiv neu denken.

 

2. Neue Innovationsart durch Marktsättigung

Die Sättigung eines Marktes ist als weiterer Grund für veränderte Innovationsarten anzuführen: Ein Unternehmen kann in einem Markt nicht mehr wachsen und steht vor der Herausforderung, nicht nur innerhalb des bestehenden Marktes Innovationen zu schaffen, sondern auch neue Geschäftsfelder zu erschließen.

Die Innovationsart „Marktinnovation“ bzw. „New Business Development“ hat der bisherige Innovationsprozess nicht abgedeckt. Insofern muss das Unternehmen den Innovationsprozess anpassen, sodass in Zukunft auch neue Geschäftsfelder erarbeitet werden können. 

Beispiel: Hörgerätehersteller

Der Innovationsprozess eines namhaften Hörgeräteherstellers ist darauf ausgerichtet, sich mit akustischen Implantaten im Kopf zu beschäftigen. Bisher hat das Unternehmen im Innovationsprozess daher nur seine Kompetenz und seine Produkte im Bereich Hörgeräte und -implantate weiterentwickelt.

In diesem Markt hat das Unternehmen allerdings bereits Marktführerschaft erlangt. Da es aber den Anspruch hat, sich weiterzuentwickeln und zu wachsen, müssen neue Geschäftsfelder in einem neuen Markt gesucht werden. Der Hersteller steht somit vor der Herausforderung, den Innovationsprozess so anzupassen, dass in Zukunft auch neue Geschäftsfelder identifiziert werden können.

Fazit: Neue Innovationsart erfordert neuen Innovationsprozess  

Die Innovationsstrategie wird meist jährlich angepasst. Um aber neuen Innovationsarten aufgrund neuer Technologien, veränderter Kundenbedürfnisse oder gesättigter Märkte Rechnung zu tragen, sollte spätestens alle 4 Jahre auch der Innovationsprozess überdacht werden.

5 Tipps wie Sie Ihren Innovationsprozess zukunftsfit machen

Bildquelle Titelbild: https://pixabay.com/de/photos/idee-innovation-phantasie-mindmap-2123972/

Daniel ZAPFL

Born in Graz, Austria. After positions as project manager & head of innovation of the project management at LEAD Innovation, Daniel Zapfl has been responsible for the success of the innovation projects of our innovation partners since January 2018.

Sie möchten mit uns zusammenarbeiten?

Gerne beraten wir Sie über eine mögliche Zusammenarbeit, um Ihr Innovationsmanagement zukunftssicher zu gestalten.

Contact us