<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=1007900&amp;fmt=gif">
de | en

LEAD Innovation Blog

Lesen Sie hier unsere neuesten Beiträge über Innovationsmanagement und Innovationen verschiedenster Branchen.

Datum: 04-Dez-2020
Autor: Daniel ZAPFL
Thema:

Innovationsmanagement in Zeiten von Covid-19

Die weltweite Wirtschaft war die letzten 12 Monate vor allem durch Covid 19 stark geprägt. Gerade in Zeiten einer Pandemie kann Innovationsmanagement der Schlüssel zum Erfolg sein . Welche Unternehmen die Krise als Chance genutzt haben und ihre Kernkompetenz sinnvoll in eine Innovation verwandelt haben, lesen Sie im folgenden Beitrag.

Innovationen brauchen präzise Planung und Organisation, denn  Innovationsmanagement ist ein komplexer Prozess, der gewöhnlich an längere Umsetzungsphasen gebunden ist, als auch geführt und kontrolliert werden muss.

Die Welt steht von einen auf den anderen Tag still, Unternehmen sind in ihrer Existenz bedroht. In einer Pandemie, die ganze Städte, Länder und Kontinente in eine Ausnahmesituation gebracht hat, war praktisch jedes Unternehmen vor neue Herausforderungen gestellt. 

Heute geht es um jene Unternehmen und deren Innovationen, die erst aufgrund der Corona-Krise entstanden sind. Denn nicht alle haben sich von der Krise einschüchtern lassen, es gab einige Unternehmen, die uns gezeigt haben, wie Innovationsmanagement auch innerhalb einer Pandemie funktionieren kann. Sie haben im ersten Lockdown ihre Kernkompetenzen ausgeschöpft, ihr Wissen und Können auf die aktuelle Pandemie angepasst und  Innovationen geschaffen.

Neue Lösungen finden, Konzepte erstellen und Zielgruppen definieren. Um zu überleben war es oberste Priorität neue Chancen in der Krise zu sehen und innovationstüchtig zu agieren. Wie man seine essentiellen Fähigkeiten und Fachkompetenzen verbessern oder so verändern kann, dass neue Innovationen entstehen, die helfen, um bestmöglich durch diese Krise zu kommen, haben vor allem folgende Unternehmen unter Beweis gestellt.

3 Best Practise Beispiele für gelungenes Innovationsmanagement 2020:

1.Techno Alpin Desinfektionslösung

dsc07475_bb

Bildquelle: https://www.emicontrols.com/de/stories/covid-19-desinfektionsmassnahmen-im-produktionsgebaeude-47/

 

TechnoAlpin, das Unternehmen, das vor allem für ihre Schneemaschinen bekannt ist, hat ihre Tochter Firma EmiControls dabei unterstützt, nach dem Ausbruch der Coronavirus Pandemie an verschiedenen Lösungen zur Verbreitung von Desinfektionsmittel zu arbeiten. Die Desinfektionsarbeiten wurden vor allem für den Innen und Außenbereich, wie auch für Personen und Warendesinfektion entwickelt. Dabei sind hilfreiche Innovationen entstanden, die ihnen und auch anderen Unternehmen Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleisten.

So wurde die V12so, eine eigentliche Geruchsbindemaschine in eine „Desinfektionskanone“ umgewandelt, um  Produktionsräume  ganzheitlich zu desinfizieren.

Ausgestattet ist diese mit einer Dosierpumpe, einem Behälter für Beimischmittel und einem Hochdrucksystem, welches feinen Nebel erzeugt und sich somit optimal zum Desinfizieren eignet. Es mussten dazu keinerlei Anpassungen an der Maschine vorgenommen werden.

Dieses Konzept wurde auch an andere Firmen verkauft. Somit konnte TechnoAlpin nach kürzester Zeit wieder in Betrieb genommen werden, da sie als systemrelevant eingestuft wurde.

Nicht nur für ihre Produktionsstätten wurde eine Strategie entwickelt, denn das Interesse an weiteren Desinfektionslösungen war groß. Auch eine Art Desinfektionstunnel wurde produziert, welcher es möglich machte, Menschen, Waren und Gegenstände komplett zu desinfizieren.

Durch die Düsen in dem Desinfektionstunnel wird sehr feiner Nebel erzeugt, der sich durch seine geringe Sinkgeschwindigkeit auf alle Oberflächen legt und alles innerhalb von 15 Sekunden desinfiziert. Somit ist ein desinfiziertes Betreteten von Mitarbeitern in die Produktionsstätte möglich, was in weiterer Folge auch ein minimiertes Risiko darstellt, andere zu gefährden. 

2.Wolford Care Masks

https://www.wolfordshop.at/care-masks

Bildquelle: https://www.wolfordshop.at/care-masks

Als im ersten Lockdown die Ressourcen an Masken weltweit zum Engpass wurden, haben Textilfirmen reagiert und relativ schnell das Potential gesehen ihre Stoffe zu verändern bzw. anzupassen und daraus nützliche Masken zu produzieren. Eine Innovation, die mittlerweile nicht nur zum täglichen Schutz anderer, sondern auch als Accessoire dient und für nahezu alle Menschen weltweit relevant geworden ist. Sie erfüllen keinen medizinischen Zweck , dienen jedoch als  nützliche physiologische Barriere.

So hat auch das österreichische Unternehmen Wolford Care Masks produziert.

Sie sind dank ihrem hochwertigen, doppellagigen Material besonders atmungsaktiv, wasserabweisend verarbeitet und passen sich durch ihre feine Nähtechnik und die hochelastischen Bänder einwandfrei an. Der Nasenbügel ist aus Aluminium und  individuell formbar und verhindert somit lästige und schmerzhafte Druckstellen. Bei der Herstellung werden die Masken mit UV-Licht behandelt um während der Produktion potentielle Keime, Bakterien und Viren abzutöten.

Wolford hat die bestehende Qualität ihrer Produkte auch in die Verarbeitung ihrer Masken einfließen lassen. Wenn schon Maske, dann beste Qualität und bequemer Tragekomfort. Eine Innovation, die unsere Gesellschaft noch länger begleiten wird.

 3. Linde Distanzweste

Graphic-Secure-distance-vest_16x9w1920

Bildquelle: https://www.linde-mh.at/de_at/Loesungen/Sicherheit/Secure-Distance-Vest/

Linde hat eine intelligente Innovation aus einer bereits entwickelten Technologie geschöpft.

Der Linde Safety Guard ist ein neuartiges Fahrzeugortungssystem, das durch Ultra-Breitband-Technologie Menschen vor herannahenden Fahrzeugen warnt. Dies wird vor allem in Hallen, Gebäuden oder Blocklagern angewandt, um beispielsweise Unfälle und Kollisionen mit Gabelstaplern zu verhindern.

Dieses System hat Linde auf die Secure-Distance-Vest  umgemünzt. Die Distanzweste  blinkt, piepst und vibriert, wenn die Träger der Westen sich in der Routine ihrer Arbeit zu nahekommen und zeigt an, wann sie den vorgegebenen Sicherheitsabstand überschritten haben. Somit können die Mitarbeiter durch die automatische Warnung die Abstände besser einhalten und sich freier bewegen. Auch abgewandelte Formen wie der Distance Beeper wurden entwickelt, die ebenfalls auf dem Life Safety Guard basieren und den Sicherheitsbestimmungen zum Schutz von Covid-19 angepasst wurden.

Fazit Innovationen in Zeiten von Covid-19:

Gerade in Phasen des Stillstandes, die vorerst aussichtslos erscheinen, macht es Sinn "gewonnene Zeit" für Ideen zu nutzen, denn wie Sie anhand  der vorliegenden Best Practice Beispiele sehen konnten, kann man auch in Krisen die Chance nutzen um Kernkompetenzen in hilfreiche Innovationen zu verwandeln. 

Übrigens ist auch LEAD Innovation in der Krise an einer neuen Innovation gewachsen, denn wir helfen seit März 2020 mit unserem selbst entwickelten Corona Test die Covid-19 Pandemie einzudämmen! Mehr dazu bald.

 

 

 

 

Daniel ZAPFL

Born in Graz, Austria. After positions as project manager & head of innovation of the project management at LEAD Innovation, Daniel Zapfl has been responsible for the success of the innovation projects of our innovation partners since January 2018.

Sie möchten mit uns zusammenarbeiten?

Gerne beraten wir Sie über eine mögliche Zusammenarbeit, um Ihr Innovationsmanagement zukunftssicher zu gestalten.

Contact us