<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=1007900&amp;fmt=gif">
de | en

LEAD Innovation Blog

Lesen Sie hier unsere neuesten Beiträge über Innovationsmanagement und Innovationen verschiedenster Branchen.

Datum: 10-Dez-2020
Thema:

Wie Innovationsmanagement im Homeoffice funktioniert.

Homeoffice und Innovation, wie lässt sich das verbinden? Gemeinsam mit dem Schweizer Milchprodukte-Hersteller Emmi zeigt LEAD Innovation die Lösung auf.

Innovation bedeutet Erneuerung - und zwar eine Erneuerung, die erfolgreich auf den Markt gebracht wird, denn: Innovation = Invention + Markterfolg. Für Startups sind Innovationen unumgänglich, um überhaupt Fuß auf dem Markt zu fassen. Doch nicht nur Startups sollten (sich) neu erfinden. Auch große Unternehmen brauchen Innovationen, um nicht von kleineren überholt zu werden. Warum aber sind manche Unternehmen innovativer als andere und welche Rolle spielt hier die Motivation von Mitarbeitern?

Einige Unternehmen verfallen aktuell dem Irrglauben, dass Innovation im Jahr 2020 pausiert werden muss, da sowohl die Wirtschaft zu stark leide, als auch physischen Meetings und Events nicht stattfinden können. Doch Krisen provozieren auch immer Neuorientierungen, Verbesserungen und schlussendlich gar Innovationen. Ganz nach dem Motto „die Not macht erfinderisch“ tauchen somit Lösungen auf, welche man zuvor ausgeschlossen oder gänzlich ignoriert hätte.

Ein Innovation Community aufzubauen, mit einer kleinen gezielt ausgewählten Gruppe, die als Multiplikator im Unternehmen dient, um die Community mit zahlreichen weiteren intrinsisch motivierten Mitarbeitern wachsen zu lassen - das war der Grundgedanke in dem gemeinsamen Projekt mit Emmi. Man wollte trotz Corona mithilfe interner und externer Ideengebern gemeinsam mehrere Suchfelder lösen. 

Für die Beteiligten war klar - auch digital lassen sich Innovation Challenges sehr gut durchführen. Die Internationale Distanz spielt keine Rolle mehr. Die meisten Mitarbeiter sind im Homeoffice und können von überall und zu jeder Zeit auf die mit Innovationssoftware gestützten Challenges zugreifen, Ideen einreichen und andere bewerten. Softwares wie Zoom oder Microsoft Teams erleichtern zudem die Durchführung digitaler Meetings und Konferenzen mit vielen Teilnehmern.

Egal ob digital oder nicht, die strategische Vorarbeit ist wichtig. Klar formulierte von spezifischen Trends abgeleiteter Suchfelder sind die Ausgangssituation. Mitarbeiter wurden spezifisch für drei Suchfelder und die jeweils formulierten Challenges ausgewählt und mit einem Kommunikationsplan zur richtigen Zeit erreicht und eingebunden. Auswahlkriterium war vor allem die eingereichte Idee und Motivation des jeweiligen Mitarbeiters. Die Challenge lief international über mehrere Wochen und hat sich innerhalb des Unternehmens gut ausgebreitet. 

Die 13 Personen mit den geeignetsten Ideen  wurden zu den Emmi Innovation Days eingeladen. Dort kamen neben dem Lead Innovation Team im Sinne des Open Innovation Ansatzes noch 10 weitere externe Experten und LEAD User aus Zielmarkt und analogen Bereichen hinzu, um Denkanstöße und Lösungsansätze durch den Blick von Außen zu generieren. Diese wurden ebenfalls gänzlich digital ausgewählt und eingeladen.

Die Innovation Days mit über 25 Teilnehmern fanden selbstverständlich vollständig digital statt. Hierfür wurden Agenda und Tools an die digitale Welt angepasst. Als Kommunikationstool wurden in Zoom verschiedene Räume und Breakout Rooms erstellt, in denen die Kreativitätssessions und Gruppenarbeiten stattfanden. Digitale Flipcharts, Post Its, Wordclouds, Abstimmungstools oder Templates wurden dabei immer wieder unterstützend herangezogen.

PastedGraphic-1

 

Das Ergebnis der Konferenz? Zahlreiche Ideen, 6 finale spannende Konzepte für die Umsetzung bei Emmi und natürlich jede Menge Spaß und Erfahrung für alle Teilnehmer.

Fazit: Innovation zu Zeiten von Corona & Homeoffice

Die Erfahrung lehrt es uns immer wieder - Innovation ist der Katalysator der Wirtschaft. Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, über Innovationen nachzudenken und sich stets neu zu finden. Mit dem richtigen Setting aus digitalen Tools und einem abgestimmten Team aus internen und externen Experten kann innerhalb von kürzester Zeit Großes erreicht werden - Innovationen, an die man sich noch lange erinnern wird. 

 

Julian Eberling

Born in Vienna. Since 2018 "Certified Service Design Thinker" he has been pursuing his passion as Innovation Manager at LEAD Innovation.

Sie möchten mit uns zusammenarbeiten?

Gerne beraten wir Sie über eine mögliche Zusammenarbeit, um Ihr Innovationsmanagement zukunftssicher zu gestalten.

Contact us