<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=1007900&amp;fmt=gif">
de | en

LEAD Innovation Blog

Lesen Sie hier unsere neuesten Beiträge über Innovationsmanagement und Innovationen verschiedenster Branchen.

Datum: 26-Feb-2021

Was man von Arnold Schwarzenegger über Innovationsmanagement lernen kann

Arnold Schwarzenegger, ein Mann der sich immer wieder neu erfunden hat. Sein Werdegang ist bemerkenswert, es gibt wohl kaum Berühmtheiten, die in so vielen verschiedenen Sparten, so erfolgreich waren, wie er. Was man von dieser bemerkenswerten Persönlichkeit über Innovationsmanagement lernen kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Mr. Universe, Terminator und Gouverneur

Egal ob welt-bester Bodybuilder seinerzeit, erfolgreicher internationaler Schauspieler über Jahrzehnte oder eine politische Karriere als Gouverneur von Kaliforinien 2003-2007, Arnold Schwarzenegger hat ein einzigartiges Erfolgskonzept, das Vorbild Flair hat. Was kann man, wenn es um Innovationsmanagement geht, von ihm lernen?

Drei verschiedene Lebensabschnitte, drei verschiedene Erfolgsgeschichten, drei verschiedene Faktoren, die für ihn entscheidend sind. Laut ihm sind Zeit, Timing und Effizienz die drei wichtigsten Komponenten, wenn es um das Erreichen der eigenen Ziele geht.

„Jeder hat einen 24 Stunden Tag“ 

Egal ob man der Präsident der Vereinigten Staaten ist, eine Einzelperson oder eben ein Unternehmen,- wir haben alle dieselbe Zeit zur Verfügung. Der einzige Unterschied dabei ist, was daraus gemacht wird. Wir schlafen vielleicht sechs Stunden, das bedeutet aber gleichzeitig, dass wir 18 Stunden haben, in denen wir effizient sein können. Das richtige Maß an Zeitmanagement und Willenstärke ist hier gefragt.

Als Unternehmen ist Zeit für Innovation essentiell, auch Apple, Tesla und Co. haben nicht gerade weniger zu tun als andere Unternehmen. Zeit fällt einem nicht in den Schoß, es ist eine bewusste Entscheidung, sich diese zu nehmen.

Für Innovationen muss die Zeit nicht nur genommen, sondern auch richtig eingeteilt werden, auch Willenstärke spielt hier eine große Rolle.

In diesem kurzen Video bringt Arnold Schwarzenegger es auf den Punkt:

Danach ist die folgende Frage wichtig: 

Warum soll eine Innovation umgesetzt werden?

Hier ist es unabdinglich,  eine klare Vision zu schaffen und den Fokus auf eine Sache zu legen. Arnold Schwarzenegger hatte zwar in vielen unterschiedlichen Branchen Erfolg, trotzdem war er zielstrebig in den einzelnen Bereichen und hat den Fokus immer auf einen bestimmten Lebensabschnitt gelegt. Seine Stärke liegt definitiv im Einhalten seiner Strategie und dem Befolgen seiner Regeln.

Wenn es um eine Innovation geht,  ist es wichtig, nicht nur innovativ sein zu wollen, sondern die Frage zu beantworten , warum und wie dieses Ziel erreicht werden kann. Hier hilft es, eine konkrete Strategie  zu kreieren, um Visionen zu verwirklichen.

Ohne ein klares Ziel irrt man herum, man benötigt einen roten Faden, wie beispielsweise eine Roadmap, an den man sich halten kann.

Die meisten Innovationen entstehen eben nicht durch Zufall, sondern durch klares Befolgen einer Strategie. Das Flugzeug hatte auch eine lange Geschichte, bis es das Flugzeug war, das heute am Himmel fliegt. Es wurde nicht zufällig  erfunden. 

 

„It is hard work“

Ziele erreichen ist meist mit harter Arbeit verbunden, um ein Unternehmen erfolgreich an ein Innovationsziel zu bringen, muss Bewusstsein für die Umsetzung geschaffen werden. Es handelt sich bei Innovationen um strukturierte Projekte, die meist nicht von heute auf morgen verwirklicht werden können. Abgesehen davon, hilft es, sie von internen und externen Experten innerhalb des Prozesses begleiten zu lassen.

„Don’t listen to the Nay Sayers”
&
“Don’t be afraid of failing”

Zwei essentielle Punkte, die bei der Entwicklung einer Innovation von Bedeutung sind: 

  1. Innovation hat oft mit Gegenwind und Gegenspielern zu kämpfen, einerseits weil Neues Angst machen kann, andererseits, weil "Altes" manchmal als besser angesehen wird.
  2. Es gibt niemanden, der keine Fehler macht.  Schon bevor die Innovation geplant wird, darf die Angst vor dem Scheitern nicht größer sein. Besser probieren und aus den Fehlern lernen, als den Sprung nicht zu wagen.

Fazit

Innovationsmanagement und das Leben von Arnold Schwarzenegger haben viel gemeinsam, gerade als Person,  die immer wieder Wege gefunden hat, sich neu zu erfinden, war er für diesen Beitrag der perfekte Mentor. Viele seiner Ratschläge und selbstauferlegten Regeln sind hilfreich für das erreichen von Ziele und erzeugen Motivation, vielleicht auch Motivation für Sie,  damit der Weg zu Ihrem Innovationsziel und die Umsetzung dieses Zieles erfolgreich wird.

New Call-to-action

Julian Eberling

Born in Vienna. Since 2018 "Certified Service Design Thinker" he has been pursuing his passion as Innovation Manager at LEAD Innovation.

Sie möchten mit uns zusammenarbeiten?

Gerne beraten wir Sie über eine mögliche Zusammenarbeit, um Ihr Innovationsmanagement zukunftssicher zu gestalten.

Contact us