<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=1007900&amp;fmt=gif">
de | en

LEAD Innovation Blog

Lesen Sie hier unsere neuesten Beiträge über Innovationsmanagement und Innovationen verschiedenster Branchen.

Datum: 07-Dez-2020
Autor: Michael PUTZ

Wie Sie mit der LEAD User Methode passende Weihnachtsgeschenke finden

 

Die Weihnachtszeit ist theoretisch die stillste Zeit im Jahr. In der Realität sorgt jedoch die Suche nach passenden Präsenten für emotionalen Stress. Lesen Sie in diesem Blogbeitrag, wie Sie mit der LEAD User Methode Weihnachtsgeschenke finden, die garantiert Freude bereiten. Eine Bitte: Nehmen Sie die folgende Anleitung nicht allzu ernst.

Eines vorweg: Socken, Unterwäsche, Werkzeug oder „etwas Praktisches für den Haushalt“ sollten Sie nicht unter den Weihnachtsbaum legen. Denn wie eine Statistik zeigt, liegen Sie mit diesen Präsenten ziemlich sicher völlig daneben. Diese Dinge führen nämlich auch heuer wieder die Hitliste der unbeliebtesten Weihnachtsgeschenke an.

Auch wenn Sie diese erste Klippe auf Ihrer Odyssee zum perfekt gedeckten Gabentisch umschifft haben. Ohne gesicherter wissenschaftlicher Methode ist es nahezu unmöglich, aus den Milliarden an Möglichkeiten genau das Richtige auszuwählen. Außer, Sie fragen die zu beschenkende Person. Dabei verderben Sie ihr und wohl auch sich selbst aber jedwede Spannung, Vorfreude und Überraschung, die den 24. Dezember alljährlich mit einem denkwürdigen Abend garnieren.

Handbuch LEAD User Methode

 

In 4 Schritten perfekte Weihnachtsgeschenke finden

Allzu schwer ist es nämlich gar nicht, mit der LEAD User Methode passende Weihnachtsgeschenke zu finden. Eine Roadmap und die Definition eines genauen Suchfeldes ersparen Sie sich im konkreten Fall. Denn was Sie suchen, ist ja wohl klar: Weihnachtsüberraschungen ,mit denen Ihre Liebsten eine wahre Freude haben. Nun bleiben nur noch 4 Schritte, bis Sie eine Lösung in Händen halten, die Sie in einem Geschäft oder online beschaffen können.

 

1) Bilden Sie ein internes Projektteam und geben Sie vor Eigeninteressen acht

Suchen Sie in Ihrer Familie oder auch engstem Freundeskreis Experten, die die Bedürfnisse des zu Beschenkenden aus möglichst verschiedenen Perspektiven kennen. Denken Sie hier etwa auch Brüder und Schwestern, Schwiegermütter, Leihväter, Lehrer, Erzieher, Chefs, Masseure, Hebammen und Mitbewohner, Studienkollegen usw. In einem internen Arbeitskreis sollten Sie mit Ihrem Projektteam die für die Zielperson relevanten Trends erörtern. Lassen Sie dabei aber nicht das Phänomen der Gruppendynamik außer acht. Bei Projekten dieser Art müssen Sie mit geschickt versteckten Eigeninteressen rechnen. Besonders Kinder und Jugendliche gehen dabei äußerst geschickt vor.

Achten Sie darauf, Ihr Team genau so zusammenstellen, wie es das Promotorenmodell von Professor Eberhart Witte vorsieht: Die Rolle des Machtpromotors werden Sie selbst einnehmen. Denn Sie sind es schließlich, der das Geschenk dann schließlich kauft. Fachpromotoren können Sie über das aktuelle Warenangebot aus den verschiedensten Bereichen beraten. Oder haben Sie selbst über Oldtimerspielzeug, alte Automatikuhren, chinesische Reisweinsorten oder anderen Nischen die perfekte Übersicht? Schließlich können Sie selbst nicht die Übersicht über alle Bereiche haben, aus denen das Geschenk möglicherweise stammen könnte. Prozesspromotoren wiederum steuern wertvolles Know-how darüber bei, ob der jeweilige Nutzen des zu kaufenden Geschenks für die jeweilige Zielperson relevant ist.

 

2) Überlegen Sie genau, wer Ihnen bei der Mission „Weihnachtsgeschenk“ helfen könnte

Nach dem ersten Schritt sollten Sie bereits eine grobe Liste an Geschenksoptionen haben. Machen Sie aber nicht den Fehler, nur darin verzeichnete Geschenke in Betracht zu ziehen. Diese Liste ist im besten Fall bloß eine Diskussionsgrundlage. Möglicherweise liegt dann etwas ganz anderes unterm Weihnachtsbaum. Denn bisher verfügen Sie nur über eine interne Perspektive auf die Aufgabe.

Um auch externes Experten-Know-how in die Präsenteproblematik einfließen lassen zu können, müssen Sie wie folgt vorgehen. Erarbeiten Sie gemeinsam mit Ihrem Projektteam ein LEAD User Profil. Eric von Hippel, dem Erfinder der LEAD User Methode zufolge, ist ein LEAD User ein fortschrittlicher Anwender mit zwei Eigenschaften: Er ist hinsichtlich seiner Bedürfnisse und seines Informationsstandes dem Massenmarkt einen Schritt voraus. Und er muss selbst aus der Innovation, die es zu entwickeln gilt, einen eigenen Nutzen ziehen.

Solche Experten finden Sie garantiert im erweiterten Freundeskreis der Zielperson: Denn erstens definiert sich diese, wie jede andere Gruppe auch, darüber, anders als die anderen zu sein. Diesen Unterschied verstehen alle Gruppenmitglieder als Fortschrittlichkeit gegenüber dem Rest der Welt. Zweitens ziehen alle LEAD User für sich selbst einen konkreten Nutzen an der Teilnahme am Projekt „Weihnachtsgeschenk“. Und sei es nur die Inspiration für die eigene Geschenkeliste.

 

3) Wählen Sie Ihre LEAD User sorgsam aus und bestechen Sie sie nur ein bisschen

Wenn Sie ein Profil der gesuchten LEAD User zusammengestellt haben, dann erarbeiten Sie eine Liste mit Personen, die diesem Profil entsprechen. Ihre Suche nach LEAD Usern sollte sich aber nicht nur auf einen Personenkreis beschränken, der sich in einer ähnlichen Lebensphase befindet. Denken Sie etwa auch an Paare, deren Partnerschaft schon viel länger andauert, als die Ihre. Oder holen Sie sich kreative Inputs von Kindern oder Jugendlichen., von Senioren und Silveragers. Solche, Ihnen selbst fremde Lebenswelten, sind in der Fachsprache als „analoge Bereiche“ bekannt.

Wenn Sie diese Liste erstellt haben, dann laden Sie die Personen zu einer ZOOM- LEAD User Konferenz ein. Mehr als einen Nachmittag sollten Sie für dieses Online -Treffen nicht veranschlagen. Um Konzepte für Innovationen zu entwickeln, sind zwar in der Regel zwei Tage notwendig. Ein Weihnachtsgeschenk zu finden, ist aber dann doch nicht so komplex.

Noch ein Tipp: Diskutieren Sie nicht in zu großen Gruppen. Wie ein internationales Forscherteam herausfand, sind neun Personen ideal. So viele LEAD User brauchen Sie also gar nicht: Die Gruppe, die an der LEAD User Methode teilnimmt, umfasst auch Ihr internes Projektteam und den Moderator.

 

4) Nach der LEAD User Konferenz erhalten Sie nun eine Liste von Geschenken

Stellen Sie sowohl bei der Organisation als auch bei der Durchführung Ihrer Konferenz sicher, dass der oder die zu Beschenkende nichts davon erfährt. Weisen Sie die Teilnehmer unbedingt darauf auch hin. Bedenken Sie: Eine undichte Stelle gefährdet Ihr gesamtes Projekt! Die Moderation des Treffens sollten Sie auf keinen Fall selbst übernehmen. Sie sind schließlich befangen. Sorgen Sie dafür, dass sich die Teilnehmer wohl fühlen. Schließlich sollen sie ja kreativ sein. Mit einer Reihe von Kreativitätstechniken können Sie auch dafür sorgen, dass sich die Teilnehmer untereinander besser kennen lernen. Animieren Sie die Teilnehmer in einem zweiten Schritt, ihre Ideen zu konkretisieren und eine Stärken-Schwächen-Analyse (Stichwort: Kosten!) durchzuführen. Die Teilnehmer präsentieren dann ihre Konzepte und die Gruppe stimmt darüber ab. Sie als Schenker erhalten dann eine Liste von potenziellen Geschenken, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit am Weihnachtsabend große Freude auslösen werden. Aus dieser Liste können Sie dann wählen, ohne das Risiko einzugehen, in ein Weihnachtsdesaster zu laufen. Aber Achtung: Diese Liste hat keine ewige Gültigkeit! Menschen und Ihre geheimen Weihnachtswünsche ändern sich. Starten Sie für Weihnachten 2018 also ein neues Projekt und setzen Sie nicht auf Ideen vom Vorjahr.

 

Fazit: Wie Sie mit der LEAD User Methode passende Weihnachtsgeschenke finden

Kreativität ist beim Schenken in den meisten Fällen mehr wert als schnöder Mammon. Nutzen Sie mit der LEAD User Methode den Ideenreichtum und die Kreativität Ihres Umfeldes. Oder auch von Ihnen bis dato kaum bekannten Personen. Der gesamte Prozess und besonders die LEAD User Konferenz wird garantiert Ihren geistigen Horizont erweitern. Und schlimmstenfalls erleben Sie einen schönen Nachmittag mit einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von Menschen. Womit Sie sich auch gleich selbst ein Weihnachtsgeschenk voller Überraschungen gemacht hätten. Frohe Weihnachten.

New Call-to-action

Michael PUTZ

Born in the Salzkammergut. After working for Shell and Porsche, he concentrated on innovation management as a study assistant at the Innovation Department of the Vienna University of Economics and Business Administration. In 2003 he founded LEAD Innovation and manages the company as Managing Partner. Lectures at MIT, in front of companies like Google or NASA.

Sie möchten mit uns arbeiten?

Gerne beraten wir Sie über eine mögliche Zusammenarbeit, um auch Ihr Innovationsmanagement zukunftssicher zu gestalten.

jetzt kontaktieren